Mittwoch, 22. Februar 2012

Erinnerung als Paralellwelt

Sich erinnern das bedeutet bei mir den Zugang zu einer Paralellwelt zu finden. Das ist nämlich die Vergangenheit, eine Welt die immer noch existiert und die erst dann aufhört zu existieren, wenn wir uns ihrer nicht mehr erinnern. Mit erinnern meine ich auch richtiges erinnern, also kein Nachdenken über Vergessenes, sondern meine eigene Welt bis ins kleinste Detail wieder aufleben zu lassen. Ähnlich wie Proust das getan hat. Er hat uns bewiesen das die Vergangenheit weiter existieren kann. Die Vergangenheit hört nur dann auf zu existieren wenn wir sie vergessen. Richtiges erinnern ist gleichzeitig ein Prozess von Transformation. Was ich in der Kindheit wahrgenommen habe das kann ich später, wenn ich mich daran erinnere analysieren. Die Erinnerung ist eine wahre Wirklichkeit, eine innere Realität. Irgendwann während des Prozess der Erinnerung kommt dann der Moment wo ich über meine Geburt hinaus mich erinnern kann.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen