Donnerstag, 6. April 2017

Meine Kunst entsteht in der Zurückgezogenheit

Ich arbeite am liebsten alleine und Abseits des gesellschaftlichen Lärms. Mein Wohlbefinden suche ich in der freien Natur, hier teilen sich mir die Inspirationen für mein Werk mit. Ich brauche weder die Stadt noch benötige ich kulturelle Veranstaltungen. Letztendlich ist meine Heimat der Geist und somit dass "Geistige in der Kunst". Nur so kann ich die Visionen und den Geist entwickeln denn ich in mein Werk hinein zu arbeiten versuche.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen